Sie sind hier: Startseite Forschungsschwerpunkte Migration

Migration

Migration stellt eine spezifische Form der räumlichen Mobilität von Individuen und Gruppen dar, die ebenso wie Mobilität zu einem Schlüsselthema der neueren Forschungsfeldern geworden. Doch auch Migration ist kein neues Phänomen und fand in jedem historischen Kontext erzwungen oder selbst gewählt statt. Die Gründe für Migration sind vielfältig: Flucht vor Gewalt oder Katastrophen, aus wirtschaftlichen Gründen, zu Bildungszwecken, oder um neuer Erfahrungen Willen. Migration hat unterschiedliche Auswirkungen je nach Kontext: auf Migranten selbst, den nicht-migrierenden Teil ihrer Solidaritätsgruppe und auf den Zielkontext; sie kann Entwicklung begünstigen oder hemmen, oder Konflikte herbeiführen.

Ziel des BAZ-CS ist es, Migrationsstrategien und Gründe im historischen Kontext aufzuzeigen und in ihren sozialen Kontext einzuordnen. Weiterhin sollen (Migrations)netzwerke erschlossen werden, die Aufschluss geben können über die Vernetzung und Ströme von Individuen und Gruppen innerhalb Asiens und über seine Grenzen hinaus nach Europa, Afrika oder Amerika. Zudem soll nachvollzogen werden, wie Migration sowohl den Herkunfts- wie auch den Zielkontext veränderte.

Artikelaktionen